Lasst uns mit Kind und Hund in Brasilien und Kalifornien die Welt auf den Kopf stellen – und das ohne in den Flieger zu steigen! Wer jetzt kurz schmunzeln musst, weiß wovon ich rede, allen anderen möchte ich jetzt ganz wunderbare Fleckchen Erde vorstellen!

Brasilien und Kalifornien in Schleswig-Holstein

Tatsächlich gibt es, direkt an der Ostsee, zwei Orte mit sehr internationalen Namen: Brasilien und Kalifornien sind kleine Ortschaften westlich von Laboe und unweit von Schönberg.

Die Entstehung der Namen ist recht einfach und doch ein wenig kurios. Typisch Nordlichter, wenn ihr mich fragt.

Angefangen hat es mit Kalifornien. Der Ort hat seinen Namen einem Fischer zu verdanken, der eine alte Schiffsplanke fand, auf der “California” stand. Der Fischer nahm das Holz mit und entdeckte wohl den Deko-Helden in sich. Er nagelte das Stück Holz kurzerhand an seine Tür. Sieht eben schick aus, wenn da “California” an der Tür steht.

Der Nachbar widerrum fühlte sich in seinem männlichen Stolz herausgefordert und wollte etwas noch exotischeres. Deswegen suchte er sich ein anderes Stück Holz und schrieb dort “Brasilien” drauf und hämmerte es ebenfalls an seine Tür.

Mit Kind und Hund in Brasilien und Kalifornien

Tja, die Namen sind geblieben und so heißen diese kleinen Ortschaften auch heute eben noch Kalifornien und Brasilien. Heute leben in Brasilien 19 Personen und in Kalifornien immerhin 426.

Unser Lieblingsstrand – Brasilien!

Ich persönlich liebe ja die Ostsee im Herbst. Dann ist das Wetter rauher, die Wellen sind höher, der Wind pustet einem alles aus dem Kopf und die Haare zerzausen. Dann nach Action am Strand zurück in die warme Stube kommen und etwas warmes trinken – kann das Leben schöner sein?

Wir sind also eigentlich nur im Herbst an der Ostsee und so war es auch in Brasilien und Kalifornien. Daher hatten wir das große Glück, dass viel Parkplätze schon kostenfrei waren. Wenn man von Schönberg kommt, gibt es mehrere Strandabschnitte, die unterschiedliche Preise für die Parkplätze haben. Von 7 Euro bis zu 2 war alles dabei. Wenn ihr also nicht so viel Parkgebühren bezahlen wollt, dann fahrt notfalls noch weiter.

Die Parkplätze sind direkt hinter dem Deich und bei den meisten Parkplätze können sogar Wohnmobile stehen – bloß bitte nicht über Nacht. Aber keine Ahnung wer das kontrolliert.

Man steigt aus dem Auto und hört das Meer schon rauschen, noch schnell über den Deich und dann… sieht man diese wunderbaren Weiten der Ostseestrände. Und das Beste: als wir da waren, war niemand da! Uns wurde von Einheimischen erklärt, dass die Hunde ohne Leine frei laufen dürfen, sobald die Strandkörbe vom Strand verschwunden sind. Also klickte die Leine und Abby konnte die Gegend genauso gut erkunden, wie wir.

Brasilien mit Kind und Hund

Ich kann euch nicht einmal genau sagen, was mir am meisten in Brasilien gefallen hat: Die Wellenbrecher auf denen die Seevögel genistet haben, dasss der Strand so leer war, dass man bis nach Kalifornien laufen kann, dass der offizielle Hundestrand auch riesig war oder dass wir danach total durchgeforen heiße Chai Lattes genossen haben.

Das kann man mit Kind und Hund in Brasilien und Kalifornien machen

Aber was macht man eigentlich im Herbst, wenn das Wetter beschissen ist und niemand am Strand?

Drachen steigen lassen

Vielleicht lebt ihr ja, genau wie wir, im Flachland und habt windtechnisch eher die A-Karte gezogen. Drachen steigen fetzt bei uns hier in der Leipziger Tieflandsbucht nicht so dolle. An der Ostsee ist das natürlich das komplette Gegenteil. Deswegen kommt bei uns auch immer ein Drache mit!

Die Kinder und Papa haben da auf jeden Fall eine Menge Spaß!

Muscheln sammeln

Okay okay, ihr habt Recht. Dafür braucht es keinen Blogbeitrag um auf die Idee zu komemn. ABER (!) im Herbst sind die Strände echt leer und man hat den ganzen Platz für sich alleine. Das heißt auch: Man kann einfach überall Muscheln suchen und finden. Man muss keine Rücksicht auf Menschenmassen und Handtücher und Decken nehmen!

Muscheln sammeln

Den Strand säubern

Ich sehe euch die Augenbraue heben! Aber ja, das ist mein Ernst. Während des Spaziergangs kann man ohne Probleme den Strand von Müll befreien.
Jedes Stück Plastik, dass am Strand liegt ist eines zu viel. Da wir Hundehalter dank der Kotbeutel immer einen kleinen Müllsack dabei haben, ist es gar nicht so schwer schnell noch das ein oder andere Stück Müll aufzuheben und am nächsten Mülleimer zu entsorgen. Die Natur dankt!

Tiere entdecken

Gerade wenn an der Ostsee Ruhe von den Besuchern einkehrt, kommen auch die Tiere zur Ruhe. Möwen und andere Wasservögels ind zu Hauf zu sehen!

Und nicht nur das! Wir haben hinter fast jedem Deich auch noch andere Tiere gesehen. Rinder, Schafe – beides! Für die Kinder ist es toll und die Hunde haben einen spannenden Geruch in der Nase!

Brasilien und Kalifornien mit Kind und Hund

Dass die Strände leer sind ist aber nicht der einzige Grund, wieso wir die Ostsee im Herbst so lieben. Oder sagen wir nicht nur im Herbst: In der Nebensaison überhaupt.

Die Übernachtungspreise sind nämlich günstiger! Wir haben für die eine Woche in der Nähe von Brasilien und Kalifornien 300 Euro bezahlt. Besser geht es doch fast nicht, oder? Eine Woche Rügen hatten wir sogar schon für knapp 200 Euro bekommen. Also, wenn ihr keine Lust mehr auf überfüllte Strände habt, fahrt einfach mal im Herbst.

Seid ihr denn schon einmal im Herbst gefahren? Wie hat es euch gefallen? Verratet es mir in den Kommentaren!

So, und wenn ihr und eure Kinder jetzt genauso Lust auf die Ostsee habt wie wir, haben wir etwas für euch zur Einstimmung: Das Lieblingshörspiel von meinem Großen zum Thema Meer. Die Giraffe sucht das Meer. Viel Spaß beim Hören!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner